Presseinformation zur Ausstellung Clemens Heinl - Skulpturen

Die Galerie Bode zeigt in Kooperation mit den Altstadtfreunden Nürnberg e.V. eine Ausstellung mit neuen Skulpturen von Clemens Heinl. Die bildhauerischen Arbeiten des NN-Kunstpreisträgers werden in der „Scheune“ in der Zirkelschmiedsgasse 30, Nürnberg zu sehen sein.

 

Live-Sägen am Vernissageabend! Clemens Heinl gestaltet ein Portrait aus Holz.

Der Bildhauer Clemens Heinl schafft Skulpturen von realistischer Präsenz. Die Figuren sind keine Typen, es sind Portraits, welche nicht nur das Äußere eines Menschen wiedergeben, sondern vor allem Haltung und Wesen der jeweiligen Person reflektieren. Diese absolute Sicherheit im Umgang mit dem Thema Portrait, weiß der Künstler direkt auf die Skulpturen zu übertragen. Bereits im Studium und als Meisterschüler bei Prof. Wilhelm Uhlig an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg wandte sich Heinl dem künstlerischen Begriff der figürlichen Plastik zu. Jegliches Streben nach einem Idealbildnis negierend, schuf er Skulpturen, die von hoher Akzeptanz der menschlichen Erscheinung und individueller Schönheit zeugen. Diese Einstellung manifestiert sich auch in der grundlegenden Akzeptanz des lebendigen Werkstoffes Holz. Den klassischen Bildhauerwerkstoff Holz interpretiert Heinl zeitgenössisch, nicht zuletzt durch die Behandlung mit einem modernen Arbeitsgerät, der Kettensäge. Neben den Holzarbeiten entstehen materialkombinierte Arbeiten mit Bronze, wodurch sich die konzentrierte Gestaltung der Skulpturen noch erweitert.

Der realistische Umgang mit dem menschlichen Körper und auch mit der kommunikativen Eigenschaft von Skulptur war und ist noch immer ein bildhauerisches und künstlerisches Wagnis. Indem der Künstler den abstrakten Strömungen der Bildhauerei des 20. und des 21. Jahrhunderts mit Figürlichkeit begegnet, trifft er eine klare Aussage für die Fortentwicklung skulpturaler Kunst. Diese vermag der Betrachter in der direkten Begegnung mit den Skulpturen sofort zu erspüren.

In der Ausstellung „Clemens Heinl – Skulpturen“ werden Exponate aus dem aktuellen Schaffen des Künstler zu sehen sein. Neben lebensgroßen Portraitarbeiten werden auch Wandreliefs gezeigt.

 

Zur Ausstellung erscheint eine begleitende Publikation.


Informationen zur Ausstellung

 

Vernissage: 08.06.2010 ab 18:30 Uhr

                     Clemens Heinl gestaltet
                     am Vernissageabend eine Skulptur

                     Künstlergespräch zwischen
                     Clemens Heinl und Klaus D. Bode


Ausstellungsdauer: 09.06. – 10.07.2010

Öffnungszeiten: jeweils Donnerstag bis Samstag

                            14.00 – 17.00 Uhr

Ausstellungsort: Kunst in der Scheune

                            Zirkelschmiedsgasse 30

                            90402 Nürnberg

 

Pressebesichtigung: nach Absprache

 

Kontakte:  Galerie Bode                 

                  Klaus D. Bode                      

                  Kaiserstraße 32/I                

                  90403 Nürnberg                
                  bode@bode-galerie.de    

                  Tel: 0911-5109200              

                  Fax: 0911-5109108              

                 Altstadtfreunde Nürnberg e.V.
                 Dr. Inge Lauterbach
                
Obere Krämersgasse 16
                
90403 Nürnberg
                
info@altstadtfreunde-nuernberg.de
                
Tel: 0911-241393
                 Fax: 0911-8108934

 







Clemens Heinl - Skulpturen